Arbeitsgruppen

In interdisziplinären und branchenübergreifenden Arbeitsgruppen (AGs) erörtern rund 40 Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft, wie zirkuläre Wirtschaftssysteme ermöglicht und umgesetzt werden können. Dazu untersuchen sie mögliche Anwendungsfelder und diskutieren, welche Rahmenbedingungen zu einer erfolgreichen Umsetzung führen könnten. Aus den Ergebnissen werden Empfehlungen und Gestaltungsoptionen abgeleitet und in Form einer Circular Economy Roadmap für Deutschland zusammengefasst. Diese wird Anfang 2021 an Bundesforschungsministerin Anja Karliczek übergeben.


„In der Circular Economy Initiative Deutschland bringen wir Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft zusammen, um sowohl technischen Entwicklungen als auch gesellschaftlichen Dynamiken Rechnung zu tragen. Nur so können wir ein gemeinsames Zielbild für die Circular Economy entwickeln und einen entsprechenden Beitrag zur nachhaltigen Verwendung von Rohstoffen und zur Erreichung der Klimaziele leisten. Zu den zentralen Aufgaben der Initiative gehört, Konzepte zu konkreten Fragestellungen zu erarbeiten und in die Praxis umzusetzen.“

Prof. Dr.-Ing. Thomas Weber, Vizepräsident, acatech


AG 1 — Zirkuläre Geschäftsmodelle

iStock-1022892534_bearb_150.jpg

In der Arbeitsgruppe 1 beschäftigen sich die Mitglieder mit bestehenden und möglichen zirkulären Geschäftsmodellen und analysieren die notwendigen Rahmenbedingungen für deren Umsetzung. Die Arbeit der Expertinnen und Experten fokussiert sich in einem ersten Schritt auf die Entwicklung einer Geschäftsmodell-Typologie anhand derer die notwendigen technologischen Vorbedingungen identifiziert werden. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf der Rolle digitaler Technologien und neuester Erkenntnisse aus den Materialwissenschaften als Enabler. Darauf aufbauend soll die Wirtschaftlichkeit der jeweiligen Geschäftsmodelle geprüft und die notwendigen regulatorischen Rahmenbedingungen für ihre erfolgreiche Umsetzung untersucht werden.


Leitung AG 1:

  • Patrick Wiedemann, Reverse Logistics GmbH


AG 2 — Mobile Stromspeicher und Verpackungen

Die Mitglieder der Arbeitsgruppe 2 beschäftigen sich mit dem Aufbau zirkulärer Wertschöpfungsnetzwerke in unterschiedlichen Funktionssystemen, zum Beispiel in mobilen Stromspeichern oder Verpackungen. Dabei betrachten sie den gesamten Lebenszyklus eines Produkts, von der Produktentwicklung über die Produktion und Nutzung bis hin zur Nachnutzung und entwickeln Optionen, wie solche Funktionssysteme nach zirkulären Ansätzen gestaltet werden können. Dazu bilden die AG Mitglieder zwei Untergruppen:

iStock-1083483102_bearb_150.jpg
iStock-918256048_bearb_150.jpg

AG 2A
Mobile Stromspeicher

Leitung:

  • Dr.-Ing. Christian Hagelüken,
    Umicore AG & Co. KG

  • Prof. Dr. Arno Kwade,
    Technische Universität Braunschweig

AG 2B
Verpackungen

Leitung:

  • Prof. Dr. Thomas Müller-Kirschbaum, Henkel AG & Co. KGaA

  • Prof. Dr. Peter Elsner, Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Fraunhofer-Institut für Chemische Technologie (ICT)